TikTok passt Datenschutzbestimmungen auf EU-Gesetze an
TikTok passt Richtlinien an EU-Gesetz an: Schutz junger Nutzer verbessert.

TikTok hat kürzlich seine Datennutzungsbestimmungen aktualisiert, um den sich entwickelnden EU-Datenschutzgesetzen gerecht zu werden. Eine wesentliche Änderung betrifft jugendliche Nutzer, da TikTok die Verwendung von Aktivitäten außerhalb der Plattform für die gezielte Ansprache von Jugendlichen abschafft. In den USA betrifft dies Nutzer im Alter von 13 bis 15 Jahren, während im Europäischen Wirtschaftsraum, in Großbritannien und der Schweiz Nutzer im Alter von 13 bis 17 Jahren betroffen sind. TikTok strebt weiterhin an, seinen Nutzern Transparenz und Kontrolle zu bieten, damit sie das gewünschte Nutzungserlebnis erfahren.

Was TikTok dazu sagt

“Das bedeutet, dass Menschen in den USA im Alter von 13 bis 15 Jahren keine personalisierte Werbung mehr auf TikTok sehen werden, die auf ihren Aktivitäten außerhalb von TikTok basiert, und Menschen im Europäischen Wirtschaftsraum, im Vereinigten Königreich und in der Schweiz im Alter von 13 bis 17 Jahren werden keine personalisierte Werbung mehr auf TikTok sehen, die auf ihren Aktivitäten auf oder außerhalb von TikTok basiert. Wir arbeiten weiterhin daran, allen Menschen auf TikTok Transparenz und Kontrolle zu bieten, damit sie die für sie richtige Erfahrung wählen können.”

TikTok

Anpassung an die EU-Datenschutzgesetze

Das Update von TikTok steht im Einklang mit dem EU-Gesetz für digitale Dienste (DSA), das in den kommenden Monaten in Kraft treten wird. Das Gesetz enthält Bestimmungen, die die Verwendung von Daten für die gezielte Ansprache junger Nutzer einschränken. Indem TikTok Aktivitäten außerhalb der Plattform nicht mehr für die Personalisierung von Werbung nutzt, reagiert das Unternehmen auf die neuen gesetzlichen Vorgaben und sorgt für einen fortschrittlicheren Schutz von Jugendlichen.

Mehr Transparenz und Kontrolle durch neue Funktionen

Zusätzlich zur Anpassung seiner Datennutzungsbestimmungen führt TikTok weitere Updates ein, um die Transparenz für alle Nutzer zu erhöhen. Eine neue Funktion namens “Meine Aktivität löschen” ermöglicht es den Nutzern, alle Details zu löschen, die sie mit Werbepartnern und Unternehmen geteilt haben. Dadurch erhalten die Nutzer mehr Kontrolle über die Verwendung ihrer persönlichen Daten und können ungezielte Werbung vermeiden. TikTok fügt auch Inhalts-Transparenz-Labels hinzu, um Markenpartnerschaften deutlicher zu kennzeichnen. Zudem wird eine Funktion zur eingeschränkten Datennutzung eingeführt, um den Datenschutzgesetzen bestimmter US-Bundesstaaten gerecht zu werden.

Die Aktualisierungen von TikTok sind notwendig, um den sich ändernden Gesetzen und Branchenstandards gerecht zu werden. Für Werbetreibende, könnten sich die Auswirkungen auf die Nutzung der Plattform für Kampagnen bemerkbar machen. Die Umstellung auf mehr Transparenz und Kontrolle ist jedoch ein positiver Schritt hin zu einem verbesserten Schutz der Nutzerdaten und einer bewussteren Nutzung von Werbung auf TikTok.

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

Neue Google Updates? Schwankungen in SERPs

Seit einigen Wochen unterliegen die Rankings von Websites ständig starken Schwankungen. Einige SEO-Experten spekulieren nun, ob den Schwankungen weitere Google Updates zugrunde liegen könnten.

Keine Google Indexierung bei mobil unzugänglichen Websites ab Juli

Ab Juli werden Websites, die mit Mobilgeräten nicht zugänglich sind, nicht mehr bei Google indexiert. Wie Du sicherstellst, dass deine Websites weiterhin von Google indexiert werden, haben wir Dir im Folgenden zusammengefasst.

Juni 2024 Spam-Update im Google Search Status Dashboard

Es gibt Neuigkeiten für Suchmaschinenoptimierer: Google hat am 20. Juni 2024 offiziell ein neues Spam-Update im Google Search Status Dashboard veröffentlicht. Wer bisher sauberes SEO gemacht hat, den dürfte das nicht wirklich beunruhigen, denn Google versucht hier wirklich Herr über die massive Spamflut zu werden.

Action-URLs blockieren: Mit robots.txt SEO verbessern

Google-Analyst Gary Illyes erinnert an die Bedeutung von robots.txt für SEO. Er macht Handlungsvorschläge, mit denen SEO verbessert werden kann.