Google Core Update
Für viele SEOs und Webmaster längst überfällig: das neue Google Update scheint da zu sein

Das ist gerade für SEOs sehr interessant, denn Google-Algorithmus-Updates sind für alle Marken, Unternehmen und Organisationen von entscheidender Bedeutung, da sie die Leistung der Website in den Suchergebnissen dramatisch beeinflussen können. Und jede – positive oder negative – Änderung des Rankings durch ein Kern-Update kann sich auf Deinen organischen Traffic, die Konversionen und Deinen Umsatz auswirken.

Wer weiß, wann Google diese Aktualisierungen vornimmt, hat einen Anhaltspunkt, um herauszufinden, ob etwas an der eigenen Website geändert wurde oder ob Google seinen Ranking-Algorithmus geändert hat.

Was nun? Es ist ein guter Zeitpunkt, sich mit ein paar Analysen zu befassen, um zu sehen, welche Verbesserungen an den Seiten und Inhalten vorgenommen werden sollten.

März CoreUpdate beendet

Google hat sein Status-Dashboard aktualisiert und mitgeteilt, dass das Update am 28. März 2023 um 7:26 Uhr PDT abgeschlossen wurde. Wer das selber nochmal nachlesen möchte, der kann dies im Google Search Status Dashboard tun.

Die ersten Gerüchte in der SEO-Branche deuten darauf hin, dass dieses Update im Vergleich zu früheren Core-Updates ziemlich umfangreich ist. Da das Update nun abgeschlossen ist, werden wir in den kommenden Tagen einen Bericht über die Auswirkungen dieses Updates erstellen.

Was ist zu tun, wenn Du vom März-Core-Update betroffen bist?

Google hat in der Vergangenheit Ratschläge gegeben, was zu beachten ist, wenn Du von einem Core-Update negativ betroffen bist. Es gibt keine spezifischen Maßnahmen, die Du ergreifen musst, um Dich zu erholen – eine negative Auswirkung auf das Ranking ist laut Google kein Anzeichen dafür, dass mit Deinen Seiten etwas nicht stimmt.

Google hat jedoch eine Liste von Fragen zusammengestellt, die Du beachten solltest, wenn Deine Website von einem Core-Update betroffen ist. Laut Google kann es zwischen den Core-Updates zu einer leichten Erholung kommen, die größte Veränderung würde jedoch nach einem weiteren Core-Update eintreten.

Gewinner und Verlierer des Google März Core-Update

So richtig viele tiefe Insights in das März Core-Update gibt es aktuell noch nicht. Dazu muss nun erst einmal der “Freeze” (der Zustand nach Beendigung eines Core-Updates) detilliert analysiert werden. Ein guter Startpunkt für die SEO-Analysen sind immer die Gewinner und Verlierer-Listen mit denen man einen sehr guten ersten Überblick bekommt und Gemeinsamkeiten auf beiden Seiten ermitteln kann.

Die geschätzte Kollegin Lily Ray hat dazu bereits einen sehr umfangreichen Artikel veröffentlicht, den wir Euch nicht vorenthalten möchten: https://www.amsivedigital.com/insights/seo/googles-march-2023-core-update-winners-losers-analysis/

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

OpenAI API Credits: ab sofort nur noch mit Prepaid-Aufladung nutzbar

Für viele Onlinemarketer und SEOs ist die OpenAI API mittlerweile in fast alle Agentur- und Inhouse-Prozesse integriert. Bisher hat OpenAI die API-Credits am Monatsende einmal abgerechnet. Das wird sich ab sofort ändern: Nutzer der OpenAI API müssen nun in einem Prepaid-System die Credits aufladen und direkt bezahlen.

Nutzersignale optimieren – SEO Maßnahmen für bessere Rankings

Die Nutzersignale Deiner Website sind hilfreiche Indikatoren dafür, ob die Besucher Deiner Website zufrieden sind oder nicht. In diesem Artikel zeigen wir Dir auf, welche User Signals es gibt, wie Du sie deutest und wie Du sie nutzen kannst, um dein SEO zu optimieren. Und wir erklären Dir auch, wo Herausforderungen, Probleme und Schwächen bei der Analyse der Nutzersignale liegen.

Gemini für Google Workspace verfügbar: Jetzt offiziell

Google präsentiert Gemini Business und Gemini Enterprise. Diese innovativen KI-Dienste für Google Workspace versprechen, die Arbeitswelt zu revolutionieren und Produktivität neu zu definieren.