Werbemittel erstellen jetzt mit KI-sandbox von Meta

Die KI-Sandbox wird als Testplattform für frühe Versionen neuer Tools und Funktionen dienen, einschließlich generativer KI-gesteuerter Werbetools. Metas Ziel ist es herauszufinden, was für Werbetreibende funktioniert und diese Funktionen in deren Anzeigentools bereitzustellen.

Ausgewählte Meta-Werbetreibende können nun Textvariationen erstellen, Bilder anhand von Vorgaben generieren und die Bildgrößen anpassen – alles mit dem Ziel, die Anzeigen ansprechender zu gestalten.

Text variation

Bei dieser Funktion kann man seinen Werbetext einfach eingeben, und Meta schlägt daraufhin mehrere Anzeigenvarianten zum Testen vor. Durch klicken von „Not Great“ oder „Looks Good”, kann man diese dann bewerten.

Quelle: Meta

Background generation

Hier können Prompts verwenden werden, um das gewünschte Erscheinungsbild oder den gewünschten Stil des Hintergrunds zu beschreiben. Dadurch kann man verschiedene Bilder testen und ihre Auswirkungen auf die Leistung überprüfen.

Quelle: Meta

Image outcropping

Dieses Tool passt kreative Elemente an, um verschiedenen Seitenverhältnissen auf verschiedenen Plattformen wie Stories oder Reels gerecht zu werden, wodurch Werbetreibende weniger Zeit und Ressourcen für die Anpassung von kreativen Elementen aufwenden müssen.

Quelle: Meta

Abschließende Informationen

Diese generativen KI-Tools könnten die Leistung der Facebook-Werbung verbessern und gleichzeitig Zeit sparen. Wie bei jedem Tool ist es jedoch wichtig, die Ergebnisse zu testen und zu überwachen.

Der Zugang zu den KI-Funktionen ist nur für eine kleine Gruppe von Werbetreibenden verfügbar. Dies wird sich im Juli ändern, wenn Meta den Zugang erweitern wird.

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

OpenAI API Credits: ab sofort nur noch mit Prepaid-Aufladung nutzbar

Für viele Onlinemarketer und SEOs ist die OpenAI API mittlerweile in fast alle Agentur- und Inhouse-Prozesse integriert. Bisher hat OpenAI die API-Credits am Monatsende einmal abgerechnet. Das wird sich ab sofort ändern: Nutzer der OpenAI API müssen nun in einem Prepaid-System die Credits aufladen und direkt bezahlen.

Gemini für Google Workspace verfügbar: Jetzt offiziell

Google präsentiert Gemini Business und Gemini Enterprise. Diese innovativen KI-Dienste für Google Workspace versprechen, die Arbeitswelt zu revolutionieren und Produktivität neu zu definieren.