Google kündigt Quality Rater Dienstleister Appen limited
Google kündigt Quality Rater Dienstleister Appen limited

Bereits seit Monaten ist Google für seine scheinbar abnehmende Qualität in der Suchergebnissen hart in der Kritik – und das obwohl, laut eigenen Angaben , seit Jahren weltweit zehntausende sogenannter Quality-Rater eingesetzt werden. Diese Menschen müssen im Rahmen ihres Auftrags Webseiten auf die Einhaltung der sogenannten Quality Rater Guidelines prüfen und bewerten. Fällt diese manuelle Prüfung schlecht aus, kann das wertvolle Rankings in den Suchergebnissen kosten.

Jetzt hat Google vergangene Woche überraschend den Servicevertrag mit einem der größeren Dienstleister zum 19. März 2024 gekündigt.

Warum Quality-Rater?

Google muss täglich Milliarden von Websites crawlen und analysieren, um den Nutzern zu jeder Zeit das bestmögliche Ergebnis zu liefern. Eine niemals endende Aufgabe, die größtenteils algorithmisch und mittlerweile auch per AI gelöst werden muss. Aber gerade für sehr heikle und sicherheitsrelevante Bereiche, auch YMYL (your money your life) setzt Google schon seit langer Zeit die sogenannten Quality Rater ein.

Dabei setzt Google auf eine Vielzahl unterschiedlicher externer Dienstleister, wie z.B. auch die Firma Appen, die auch für den deutschen Suchmarkt via Google-Jobs rekrutiert:

Appen limited auf der Suche nach neuen Quality-Ratern
Stellenanzeige für Quality-Rater in Deutschland.
Screenshot aus der Google-Jobsuche vom 22. Januar 2024 15:40 Uhr.

Zeit der Google Quality-Rater vorbei?

Was die aktuelle Entwicklung und die Kündigung der Zusammenarbeit mit Appen limited nun konkret bedeutet, ist aktuell sehr schwer zu sagen. Möglicherweise wurde das Vertragsverhältnis auch als Reaktion auf die große Kritik an der Qualität der Suchergebnisse aufgekündigt. Zudem ist Appen sicher nicht der einzige Quality-Rating-Dienstleister auf Googles Payroll – und Vertragsbeendigungen mit anderen Dienstleistern sind derzeit keine bekannt. Ob die Zeit der Google Quality-Rater damit vorbei ist, wäre demnach ein voreiliger Schluss.

Qualitätsproblem bei Google wird bereits erforscht

Das Qualitätsproblem bei Google ist übrigens hinlänglich bekannt: in den letzten Wochen mehren sich die Stimmen verärgerter und besorgter Suchmaschinenexperten, nachdem das Jahr 2023 mit einer ganzen Batterie von Updates und Folgeupdates geendet hatte, die die Qualität Suchergebnisse allesamt eher verschlimmert hatten.

It’s the worst quality results on Google I’ve seen in my 14-year career

Lily Ray – amsive.com

Google Qualität Thema einer Universitätsstudie

Eine neue Studie, die von den Universitäten Leipzig und Weimar sowie dem ScaDS.AI Leipzig durchgeführt wurde, hat ergeben, dass die Qualität von Suchergebnissen im Bereich der Produktbewertungen oder Product Reviews nachgelassen hat: Die Sprache auf den Seiten ist stark auf die Schlüsselwörter ausgerichtet, die von Suchmaschinen erwartet werden, anstatt auf die Leser. Oft handelt es sich schlicht um Übersetzungen von Texten, die ursprünglich in anderen Sprachen verfasst wurden. Und je höher die Texte in den Suchergebnissen erscheinen, desto offensichtlicher werden diese Probleme. Die Forscher der Uni ziehen deshalb ein recht hartes Fazit:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass besser platzierte Seiten im Durchschnitt besser für das Affiliate-Marketing optimiert sind und Anzeichen für eine geringere Textqualität aufweisen.

Die Forschenden Wissenschaftler haben auch einen klaren Zusammenhang zwischen Textqualität und dem Affiliate-Geschäft festgestellt:

Wir beobachten außerdem, dass es eine umgekehrte Beziehung zwischen der Nutzung von Affiliate-Marketing und der Komplexität der Inhalte gibt.

Seiten, die stark auf Affiliate-Einnahmen setzen, sind nicht nur sprachlich stärker auf Suchmaschinen optimiert, sondern bieten auch weniger relevante Informationen zu den jeweiligen Themen.

Die Forscher betonen dabei deutlich, dass es sich um ein systemisches Problem handelt. Obwohl nur eine kleine Anzahl von Websites, die z.B. Produkttests durchführen, Affiliate-Links verwenden, sind sie in den Top 20 Suchergebnissen in der Mehrheit. Und scheinbar bekommt Google dieses Problem einfach nicht in den Griff – auch nicht mit Menschen, die in ihrer Aufgabe als Quality-Rater solche Webseiten eigentlich entsprechend kennzeichnen müssten.

Harte Kritik an Google CEO

Auch der aktuelle Google CEO steht deshalb hart in der Kritik und die Stimmer derer, die seinen Rücktritt fordern, mehren sich täglich. Ob die Aufkündigung der Quality-Rater nun flächendeckend auch bei anderen Dienstleistern passieren wird bleibt offen, die Tendenz ist allerdings ersichtlich – werden Quality Rater nun doch in Zukunft durch AI ersetzt werden (können)?

Starker Umsatzeinbruch bei Appen erwartet

Der Aktienkurs des Unternehmens hat bereits nach unten reagiert. Erste Zahlen deuten darauf hin, dass Appen limited mit dem Wegfall des Auftrags satte 82 Millionen Umsatz fehlen, davon sollen etwa 26% Rohmarge sein (entspricht 21,23 Millionen).

weitere Artikel dazu:
https://www.searchenginejournal.com/google-terminates-contract-with-appen-for-search-quality-raters/506006/

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

OpenAI API Credits: ab sofort nur noch mit Prepaid-Aufladung nutzbar

Für viele Onlinemarketer und SEOs ist die OpenAI API mittlerweile in fast alle Agentur- und Inhouse-Prozesse integriert. Bisher hat OpenAI die API-Credits am Monatsende einmal abgerechnet. Das wird sich ab sofort ändern: Nutzer der OpenAI API müssen nun in einem Prepaid-System die Credits aufladen und direkt bezahlen.

Nutzersignale optimieren – SEO Maßnahmen für bessere Rankings

Die Nutzersignale Deiner Website sind hilfreiche Indikatoren dafür, ob die Besucher Deiner Website zufrieden sind oder nicht. In diesem Artikel zeigen wir Dir auf, welche User Signals es gibt, wie Du sie deutest und wie Du sie nutzen kannst, um dein SEO zu optimieren. Und wir erklären Dir auch, wo Herausforderungen, Probleme und Schwächen bei der Analyse der Nutzersignale liegen.

Gemini für Google Workspace verfügbar: Jetzt offiziell

Google präsentiert Gemini Business und Gemini Enterprise. Diese innovativen KI-Dienste für Google Workspace versprechen, die Arbeitswelt zu revolutionieren und Produktivität neu zu definieren.