Threads EU start
Meta kündigt Threads EU Start am 14. Dezember 2023 an.

Der langerwartete EU-Start von “Threads”, Metas neuer Social-Media-Plattform, steht kurz bevor. Am 14. Dezember öffnet sich für europäische Nutzer die Tür zu dieser X-ähnlichen Plattform (ehemals Twitter), die sich durch einen Fokus auf textbasierte Kommunikation auszeichnet. Mit einem Countdown auf der offiziellen Website und versteckten Hinweisen in Instagram weckt Meta Neugier und Erwartungen. Der Start von Threads in der EU ist nicht nur ein bedeutender Schritt für Meta, sondern stellt auch eine neue Herausforderung im Hinblick auf die Einhaltung der Datenschutz- und Verbraucherschutzstandards der EU dar.

Was ist Threads?

Threads” ist eine von Meta entwickelte Social-Media-Plattform, die besonders durch ihre Ähnlichkeiten zu X Aufmerksamkeit erregt. Es handelt sich um einen Mikroblogging-Dienst, der es Nutzern ermöglicht, kurze Nachrichten, sogenannte „Threads“, zu veröffentlichen und mit anderen zu teilen. Das Besondere an Threads ist, dass es sich um eine Plattform mit einem stärkeren Fokus auf Textinhalte handelt, im Gegensatz zu anderen Meta-Produkten wie Instagram, die sich hauptsächlich auf visuelle Inhalte konzentrieren.

Threads bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, aktuelle Themen und persönliche Gedanken in einem kompakten Format zu diskutieren und sich mit einer weltweiten Community auszutauschen. Die Benutzeroberfläche von Threads ist für eine intuitive Bedienung gestaltet und ermöglicht es den Nutzern, ihre Beiträge schnell und effizient zu teilen. Mit der Integration in das Meta-Ökosystem profitiert Threads von einer großen Nutzerbasis und der Möglichkeit, Inhalte über verschiedene Plattformen hinweg zu vernetzen.

Countdown für Threads in der EU

Diese Woche wird es für europäische Nutzer von Social Media interessant: Meta’s Plattform “Threads”, die als Pendant zu X gilt, steht kurz vor der Einführung in der Europäischen Union. Ab dem 14. Dezember werden auch EU-Bürger die Möglichkeit haben, diesen Dienst zu nutzen. Eine offizielle Ankündigung seitens Meta steht noch aus, aber die Anzeichen sind unübersehbar: Auf der Website von Threads ist ein Countdown zu sehen, der die Tage bis zum Start herunterzählt. Dieser Timer ist interessanterweise nur in Ländern zu sehen, in denen Threads noch nicht verfügbar ist.

Threads EU Start Countdown
Threads EU Start Countdown – Quelle: threads

Easter Egg in Instagram: Ein Countdown zum Threads EU-Start

Als kleine Überraschung zeigt Instagram nun ein Ticket mit einem Countdown zum EU-Start von Threads. Dieses Easter Egg führt zu weiteren Informationen und einem Countdown auf der Threads-Website, der bei Zugriffen aus dem EU-Raum sichtbar ist. Durch die Suche nach dem Begriff „Ticket“ in der Instagram-App kannst Du eine digitale Einladung zu Threads entdecken. Diese Einladung beinhaltet einen scannbaren QR-Code und Informationen zur Startzeit, die je nach Nutzerstandort variieren kann.

Threads Ticket in Instagram
Digitale Einladung zu Threads – Quelle: Instagram

Warum gibt es Threads bisher nicht in der EU?

Die Verzögerung des Starts von Threads in der EU ist maßgeblich den Regelungen des Digital Markets Act (DMA) zuzuschreiben. Große Technologieunternehmen wie Meta wurden unter diesem Gesetz als Plattform-Gatekeeper eingestuft, was sie neuen Regeln bezüglich Nutzereinwilligung und Datenschutz unterwirft. Es bleibt abzuwarten, ob und welche Anpassungen am Kernangebot von Threads in der EU vorgenommen wurden, um diesen Regelungen zu entsprechen.

In diesem News Artikel erfährst du mehr: Meta verzichtet auf die Einführung von Threads in Deutschland

Fazit: Neue Perspektiven und Herausforderungen für Threads

Mit dem Start von Threads in der Europäischen Union eröffnet Meta eine neue Ära in der digitalen Kommunikation. Diese Plattform bietet nicht nur eine Alternative zu bestehenden Mikroblogging-Diensten, sondern auch eine frische Perspektive auf die Online-Interaktion, mit einem starken Fokus auf Textinhalte. Während die Neugier und das Interesse der Nutzer in Europa zweifellos hoch sind, wird der Erfolg von Threads maßgeblich davon abhängen, wie gut es Meta gelingt, die strengen EU-Standards in Bezug auf Datenschutz und Verbraucherschutz zu erfüllen.

Die Integration von Threads in das bestehende Social-Media-Ökosystem von Meta könnte zudem neue Möglichkeiten für die Vernetzung und den Austausch über Plattformgrenzen hinweg schaffen. Allerdings stellt sich die Frage, inwieweit sich Threads in einem bereits dicht besiedelten Markt durchsetzen kann und wie es sich von anderen Plattformen differenzieren wird.

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

OpenAI API Credits: ab sofort nur noch mit Prepaid-Aufladung nutzbar

Für viele Onlinemarketer und SEOs ist die OpenAI API mittlerweile in fast alle Agentur- und Inhouse-Prozesse integriert. Bisher hat OpenAI die API-Credits am Monatsende einmal abgerechnet. Das wird sich ab sofort ändern: Nutzer der OpenAI API müssen nun in einem Prepaid-System die Credits aufladen und direkt bezahlen.

Gemini für Google Workspace verfügbar: Jetzt offiziell

Google präsentiert Gemini Business und Gemini Enterprise. Diese innovativen KI-Dienste für Google Workspace versprechen, die Arbeitswelt zu revolutionieren und Produktivität neu zu definieren.