instagram partnership ads
Instagramm hat Branded Content Ads in Partnership Ads umbenannt. Wie funktionieren die neuen Partnership Ads?

Instagram hat soeben bekannt gegeben, dass es Branded Content Ads in Partnership Ads umbenennen wird und damit neue Möglichkeiten für Marken und Kreative bietet, bei Werbemaßnahmen zusammenzuarbeiten.

Wie funktionieren Partnership Ads?

Partnership Ads ermöglichen es Werbetreibenden, Inhalte zu erweitern, die von einem Creator oder dem Konto eines anderen Partners stammen, und erleichtern so eine breitere Zusammenarbeit.

Das aktualisierte Werbeformat ermöglicht es Werbetreibenden, eine breitere Palette an organischen Instagram-Inhalten als Partnership Ads zu bewerben. Dazu gehören Branded Content mit dem Label für bezahlte Partnerschaften, Instagram Collab-Posts, @mentions, People-Tags, Product-Tags und andere Inhalte, die nicht mit dem Label für bezahlte Partnerschaften versehen sind. Werbetreibende haben außerdem die Möglichkeit, neue Partnerschaftsanzeigen im Ads Manager zu erstellen, ohne dass ein bestehender Post erforderlich ist. Um diese zusätzlichen Anwendungsfälle zu berücksichtigen, aktualisiert das Unternehmen die Berechtigungen, um Partnerschaftsanzeigen noch benutzerfreundlicher zu gestalten.

Wie performen Partnership Ads auf Instagram?

Laut Instagram sind Partnerschaftsanzeigen die effizienteste und transparenteste Methode für Werbetreibende und Partner, um gemeinsam an Werbekampagnen zu arbeiten. Die Daten zeigen, dass Kampagnen, die Partnership Ads mit “business as usual”-Anzeigen (BAU) kombinieren, zu 53 % höheren Klickraten, 19 % niedrigeren Kosten pro Aktion und einer 99 prozentigen Wahrscheinlichkeit führen, dass sie die BAU-Anzeigen allein übertreffen.

Weitere Informationen zu den neuen Anzeigen gibt es im Meta-Blog: https://business.instagram.com/blog/partnershipsads

Vorteile der Instagram Partnerschaftsanzeigen

Die neuen Anzeigen bieten eine äußerst effiziente und transparente Möglichkeit für Marken und Kreative, bei Werbekampagnen zusammenzuarbeiten. Durch die Möglichkeit, verschiedene Arten von organischen Instagram-Inhalten zu bewerben, erleichtern diese Anzeigen eine breitere Zusammenarbeit und erhöhen das Engagement der Nutzer.

In ersten Tests hat sich gezeigt, dass die neuen Anzeigen deutlich höhere Klickraten und niedrigere Kosten pro Aktion erzielen und mit größerer Wahrscheinlichkeit besser abschneiden als herkömmliche Anzeigen.

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

OpenAI API Credits: ab sofort nur noch mit Prepaid-Aufladung nutzbar

Für viele Onlinemarketer und SEOs ist die OpenAI API mittlerweile in fast alle Agentur- und Inhouse-Prozesse integriert. Bisher hat OpenAI die API-Credits am Monatsende einmal abgerechnet. Das wird sich ab sofort ändern: Nutzer der OpenAI API müssen nun in einem Prepaid-System die Credits aufladen und direkt bezahlen.

Gemini für Google Workspace verfügbar: Jetzt offiziell

Google präsentiert Gemini Business und Gemini Enterprise. Diese innovativen KI-Dienste für Google Workspace versprechen, die Arbeitswelt zu revolutionieren und Produktivität neu zu definieren.