Instagram testet neuen "Nearby"-Feed für Stories - Chancen für In-App-Commerce
Instagram reagiert auf TikTok und führt Nearby-Stories ein, um ein besseres In-App-Commerce Erlebnis zu bieten.

Instagrams Reaktion auf TikTok: Der “Nearby”-Feed

Instagram, experimentiert mit einem neuen “Nearby”-Feed für Stories. Dieser Feed hebt öffentliche Inhalte von Nutzern und Unternehmen in der Nähe des Betrachters hervor. Interessanterweise ist diese Funktion nicht neu in der Social-Media-Welt. Die chinesische Version von TikTok, Douyin, verwendet bereits einen solchen Feed, um lokale Inhalte zu präsentieren und so das Engagement der Nutzer zu erhöhen.

Lokale Werbung und In-App-Commerce: Die Vorteile des “Nearby”-Feeds

Der “Nearby”-Feed bietet nicht nur eine neue Möglichkeit für Nutzer, Inhalte aus ihrer Umgebung zu entdecken, sondern eröffnet auch neue Werbemöglichkeiten. Lokale Marken können gezielt Nutzer in ihrer geografischen Lage ansprechen. In China hat Douyin diesen Vorteil genutzt, um über die App neue Werbeangebote, wie Dienstleistungen und Essenslieferungen, zu präsentieren. Dieser Ansatz hat sich als so erfolgreich erwiesen, dass In-Stream-Commerce zu einem der Hauptumsatzträger für Douyin geworden ist.

Europäische Nutzer und In-App-Commerce

Während In-App-Commerce in China boomt, zeigt sich, dass westliche Nutzer bisher nicht das gleiche Interesse am Kauf von Produkten innerhalb der App haben. Wenn es jedoch gelingt, diese Nutzer für Transaktionen innerhalb der App zu gewinnen, könnte dies den Weg für weitere Einkaufsmöglichkeiten ebnen. Das Bestellen von Essen könnte beispielsweise ein erster Schritt in diese Richtung sein.

Instagrams Strategie gegenüber TikTok

Angesichts der Entwicklungen bei TikTok könnte Instagrams “Nearby”-Feed als Reaktion auf den wachsenden Erfolg von TikTok gesehen werden. Es ist möglich, dass Instagram diesen neuen Feed als potenzielle Absicherung gegen zukünftige Schritte von TikTok einführt. Unabhängig von der Strategie könnte diese Neuerung eine interessante Ergänzung für die Plattform sein.

Datenschutz und Privatsphäre eine Herausforderung für Instagram

Bei der Einführung neuer Funktionen, insbesondere solcher, die die geografische Lage der Nutzer betreffen, ist der Datenschutz von entscheidender Bedeutung. Instagram wird seine Nutzer wahrscheinlich darauf hinweisen müssen, ihre Privatsphäre-Einstellungen zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen, um sicherzustellen, dass ihre Inhalte nicht ungewollt in der Nähe lebenden Personen angezeigt werden.

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

Juni 2024 Spam-Update im Google Search Status Dashboard

Es gibt Neuigkeiten für Suchmaschinenoptimierer: Google hat am 20. Juni 2024 offiziell ein neues Spam-Update im Google Search Status Dashboard veröffentlicht. Wer bisher sauberes SEO gemacht hat, den dürfte das nicht wirklich beunruhigen, denn Google versucht hier wirklich Herr über die massive Spamflut zu werden.

AI Overviews deaktivieren: laut Google nicht möglich

In einem Forum-Beitrag äußert sich Google zu FAQs über AI Overviews. Google hält unter anderem fest, dass es nicht möglich ist, AI Overviews zu deaktivieren.

Endloses Scrollen bei Google vorbei: Ende der SERPs wieder da

Das endlose Scrollen bei Google wurde nun eingestellt. Wie sich diese Änderung auf das Online-Marketing auswirkt, haben wir in dieser News zusammengefasst.

Soft 404-Fehler und ihre Auswirkungen auf SEO

Google-Analyst Gary Illyes warnt in seinem kürzlich veröffentlichen LinkedIn Post vor Soft 404-Fehlern und ihren Auswirkungen auf Crawler und erklärt, warum eine vollständige Fehlerbehebung zwingend erforderlich ist für SEO und die Effizienz einer Website.