Meta stellt werbefreie Facebook- und Instagram-Abonnements in Europa vor
Meta bietet für seine Social-Media-Plattformen Facebook und Instagram ein werbefreies Abonnement für 12,99 € pro Monat an.

Kosten und Details des Abonnements

Die Kosten für dieses werbefreie Erlebnis belaufen sich auf 9,99 € pro Monat für Webnutzer und 12,99 € pro Monat für Nutzer von iOS und Android. Ein bemerkenswertes Merkmal dieses Angebots ist, dass ein Abonnement alle verknüpften Facebook- und Instagram-Konten eines Nutzers abdeckt. Dies bedeutet, dass Nutzer nicht für jedes einzelne Konto zahlen müssen. Allerdings wird sich dies ab März 2024 ändern, wenn zusätzliche Gebühren für jedes weitere im Kontencenter aufgeführte Konto anfallen.

Hintergrund und Rechtslage

Die Einführung dieses Abonnementmodells ist eine Reaktion auf die europäischen Vorschriften und ermöglicht es Meta, weiterhin Nutzer in der EU, dem EWR und der Schweiz zu bedienen. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat bestätigt, dass solch ein Abonnementmodell im Einklang mit den Vorschriften steht und eine gültige Zustimmungsoption für werbegestützte Dienste darstellt.

Wer kann das Angebot nutzen?

Zum jetzigen Zeitpunkt richtet sich dieses Angebot nur an Nutzer, die 18 Jahre und älter sind. Trotzdem ist Meta bestrebt, auch jüngeren Nutzern in Anbetracht der sich ändernden EU-Rechtslage werbefreie Optionen anzubieten.

Metas Position zur Werbung

Trotz der Einführung eines werbefreien Abonnements betont Meta weiterhin den Wert von personalisierter Werbung. In einer offiziellen Erklärung betonte das Unternehmen, dass Werbetreibende weiterhin personalisierte Werbekampagnen in Europa schalten können. Meta glaubt an ein werbegestütztes Internet, das den Menschen Zugang zu personalisierten Produkten und Dienstleistungen bietet und kleinen Unternehmen hilft, zu wachsen und neue Märkte zu erschließen.

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

Neue Google Updates? Schwankungen in SERPs

Seit einigen Wochen unterliegen die Rankings von Websites ständig starken Schwankungen. Einige SEO-Experten spekulieren nun, ob den Schwankungen weitere Google Updates zugrunde liegen könnten.

Keine Google Indexierung bei mobil unzugänglichen Websites ab Juli

Ab Juli werden Websites, die mit Mobilgeräten nicht zugänglich sind, nicht mehr bei Google indexiert. Wie Du sicherstellst, dass deine Websites weiterhin von Google indexiert werden, haben wir Dir im Folgenden zusammengefasst.

Juni 2024 Spam-Update im Google Search Status Dashboard

Es gibt Neuigkeiten für Suchmaschinenoptimierer: Google hat am 20. Juni 2024 offiziell ein neues Spam-Update im Google Search Status Dashboard veröffentlicht. Wer bisher sauberes SEO gemacht hat, den dürfte das nicht wirklich beunruhigen, denn Google versucht hier wirklich Herr über die massive Spamflut zu werden.

Action-URLs blockieren: Mit robots.txt SEO verbessern

Google-Analyst Gary Illyes erinnert an die Bedeutung von robots.txt für SEO. Er macht Handlungsvorschläge, mit denen SEO verbessert werden kann.