google featured snippet layout
Google testet neue Featured Snippet Layouts

Google hat in letzter Zeit neue Formate, Layouts und Schnittstellen für seinen “Featured Snippet” Bereich in den Suchergebnissen getestet. Normalerweise zeigt Google eine einzige Quelle für ein Featured Snippet an, aber seit 2018 zeigt Google gelegentlich mehrere Featured Snippets für einige Suchanfragen an.

Bei einigen Suchanfragen werden den Nutzern bis zu vier Featured Snippets angezeigt. Das Interface-Format, mit dem Google experimentiert, variiert von Kartenstil bis zu Block- und Listenlayouts.

Brodie Clark zeigt auf Twitter wie das neue Layout im Test aussieht:

Broadie Clark teilt das neue Layout auf Twitter

Warum ist das wichtig?

In den meisten Fällen zeigt Google in den Suchergebnissen eine einzige Website oder Quelle für ein Featured Snippet an. Wenn Google jedoch anfängt, zwei oder mehr Quellen an dieser Stelle anzuzeigen, kann sich der Wert für Website-Besitzer und SEO ändern, so Barry Schwartz in Search Engine Land.

Denn die Klickrate auf dieser Position und letztendlich der Traffic und die Konversionen werden von der Google-Suche bestimmt. Änderungen am Design oder die Anzeige von mehr als einem “Featured Snippet” können diese beeinflussen.

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

Google Update Juli 2023 – Daten der SEO-Tools schlagen Alarm

Es wurde bereits lange erwartet und nun scheint das aktuelle Juli 2023 Google Update in vollem Gange zu sein. Die bekannten SEO-Tools zeigen sehr überhitzte Werte für die Rankingfluktuationen – Die SEO-Community ist allerdings noch erstaunlich ruhig für die scheinbar massive Bewegung in den SERPs.

iContact übernimmt MOZ – Marktkonsolidierung schreitet voran.

Der Online Marketing Markt befindet sich auch 2021 in einem Stadium der Konsolidierung: der eMail-Marketing-Riese iContact hat nun den SEO-Spezialisten und Toolanbieter MOZ übernommen.

Werbung verändert sich: weitere Tracking-Einschränkungen bei Google

Google hat in einem Blogbeitrag erneut verkündet, das Tracking von Nutzern und personalisierte Werbung zukünftig zu unterlassen. Einen besonderen Anlass dazu gab es nicht, die Ersatz-Technologie wurde bereits im Januar angekündigt. Wenn mit der Mitteilung das Ziel verfolgt wird, dass viel über das Ende der personalisierten Werbung beim Suchmaschinengiganten berichtet wird, ist der Plan aufgegangen.

Google stellt Cookie-Alternative FLoC vor

Google macht sich bereit für eine Internet-Welt ohne Cookies. Der Privacy-First Ansatz soll in Googles Anzeigengeschäft künftig mittels “Federal Learning of Cohorts”, kurz “FLoC” umgesetzt werden. Die Cookie-Alternative soll jedoch ähnlich hohe Konversionsraten hervorrufen.