Neues Update für den Google Helpful Content Algorithmus
Google hat ein neues Update angekündigt, das hochwertige Inhalte für Nutzer bevorzugt und Inhalte herabstuft, die nur für Suchmaschinen optimiert sind.

Google hat angekündigt, in den kommenden Monaten den Algorithmus für das Helpful-Content-System zu aktualisieren. Das Update soll der Google-Suche ermöglichen, “Inhalte, die aus einem persönlichen oder fachlichen Blickwinkel erstellt wurden, besser zu verstehen”, so Google.

Was sich laut Google ändert

Google hat angekündigt, dass sie die Art und Weise verbessern werden, wie Suchergebnisse insgesamt bewertet werden, indem sie sich stärker auf Inhalte mit einzigartigem Fachwissen und Erfahrung konzentrieren. Das Update wird es der Google-Suche ermöglichen, Inhalte, die aus persönlicher oder aus Expertensicht erstellt wurden, besser zu verstehen und mehr dieser nützlichen Informationen in den Suchergebnissen zu platzieren. Google zufolge wird dieses Update dazu beitragen, mehr “verborgene Schätze” in den Google-Suchergebnissen zu entdecken.

Google setzt auf hochwertige Inhalte statt auf SEO-Tricks

Wie Google bekannt gegeben hat, soll das Algorithmus-Update für hilfreiche Inhalte dazu dienen, den Nutzern bei der Suche nach “hochwertigen Inhalten” zu helfen. Der Schwerpunkt liegt auf der Förderung von nützlichen Inhalten, die für Menschen erstellt wurden, im Gegensatz zu Inhalten, die nur auf ein gutes Ranking in Suchmaschinen abzielen. Diese sogenannten “suchmaschinenorientierten Inhalte” oder “SEO-Inhalte” sollen laut Google herabgestuft werden.

Das Ziel von Google ist es, minderwertige Inhalte zu reduzieren und stattdessen authentische und nützliche Inhalte zu fördern. Obwohl das Update noch nicht eingeführt wurde, ist es wichtig, weiterhin hochwertige und hilfreiche Inhalte zu erstellen, um langfristig erfolgreich zu bleiben.

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

OpenAI API Credits: ab sofort nur noch mit Prepaid-Aufladung nutzbar

Für viele Onlinemarketer und SEOs ist die OpenAI API mittlerweile in fast alle Agentur- und Inhouse-Prozesse integriert. Bisher hat OpenAI die API-Credits am Monatsende einmal abgerechnet. Das wird sich ab sofort ändern: Nutzer der OpenAI API müssen nun in einem Prepaid-System die Credits aufladen und direkt bezahlen.

Nutzersignale optimieren – SEO Maßnahmen für bessere Rankings

Die Nutzersignale Deiner Website sind hilfreiche Indikatoren dafür, ob die Besucher Deiner Website zufrieden sind oder nicht. In diesem Artikel zeigen wir Dir auf, welche User Signals es gibt, wie Du sie deutest und wie Du sie nutzen kannst, um dein SEO zu optimieren. Und wir erklären Dir auch, wo Herausforderungen, Probleme und Schwächen bei der Analyse der Nutzersignale liegen.

Gemini für Google Workspace verfügbar: Jetzt offiziell

Google präsentiert Gemini Business und Gemini Enterprise. Diese innovativen KI-Dienste für Google Workspace versprechen, die Arbeitswelt zu revolutionieren und Produktivität neu zu definieren.