AI Overviews werden aktuell in den SERPs immer relevanter und können Auswirkungen auf SEO haben.
AI Overviews sind mithilfe von künstlicher Intelligenz generierte Kurzübersichten zu einem Thema in den SERPs bei Google.

Das im Jahr 2023 von Google eingeführte Feature der AI Overviews, das wohl nun AI Answer genannt wird, wird aktuell für Internetnutzende immer relevanter. Im Folgenden haben wir für dich zusammengestellt, welche Auswirkungen AI Overviews auf das Suchmaschinenmarketing haben können.

AI Overviews: Das kann das Feature

AI Overviews sind mithilfe von künstlicher Intelligenz generierte Kurzübersichten zu einem Thema in den SERPs bei Google. Sie dienen dazu, Internetnutzenden die Online-Recherche zu erleichtern, indem sie Informationen zur jeweilig durchgeführten Suchanfrage komprimiert abbilden. Mussten sich Internetnutzende bisher durch mehrere Websites klicken, um sich ein umfassendes Bild von einem Thema zu machen, sollen AI Overviews es ermöglichen, die wichtigsten Informationen unterschiedlicher Websites übersichtlich zusammenzustellen:

“With new generative AI capabilities in Search, we’re now taking more of the work out of searching, so you’ll be able to understand a topic faster, uncover new viewpoints and insights, and get things done more easily.”

Google

Das Feature war zunächst nur für Interessierte in mehr als 100 Ländern zugänglich, die sich über Googles Search Labs für das Testen des Features angemeldet haben. Deutschland fiel dabei unter eines der Länder, in denen das Feature nicht verfügbar war.

AI Overviews jetzt auch für nicht angemeldete Nutzende zugänglich

Nun wird zunehmend darüber berichtet, dass die mithilfe von künstlicher Intelligenz generierten Übersichten nicht mehr ausschließlich für angemeldete Nutzende zugänglich sind. So berichtet die Plattform onlinemarketing.de, dass AI Overviews in der Standardsuche auftauchen. Dies geschehe bisher in den USA, dem Vereinigten Königreich, Australien und Indien. Es wurde beobachtet, dass Google das Feature nun auch für nicht angemeldete Nutzende freigibt – vermutlich, um seine Nützlichkeit an einer breiteren Masse testen zu können.

Fluch oder Segen? Kritik an AI Overviews

Die Idee, relevante Informationen auf den ersten Blick komprimiert sichtbar zu machen, klingt zunächst praktisch. Doch es wird schnell klar, dass nicht alle Internetnutzende begeistert von der Umsetzung sind. Bereits jetzt gibt es viele Stimmen, die sich kritisch gegenüber dem neuen Feature äußern. Zahlreiche Tweets zum Thema beklagen, die Inhalte der AI Overviews seien teilweise irreführend. Auch haben einige Nutzende, die nicht an den Übersichten interessiert sind, Probleme, diese auszublenden.

AI Overviews in SERPs: Auswirkungen auf SEO

Auch lässt sich bereits erahnen, dass das Feature negative Auswirkungen auf das Suchmaschinenmarketing haben kann, sollten die AI Overviews präsenter werden. So wird in der SEO-Branche vermutet, dass der Traffic auf Websites abnehmen wird und Websites an Sichtbarkeit verlieren. Einige von SEO-Expertin Sarah Berry eingeschätzte Gründe für diese Konsequenzen sind:

Funktion: Google hat die AI Overviews entwickelt, um Nutzenden eine hilfreiche Übersicht als Antwort auf ihre jeweilige Suchanfrage bereitzustellen. Websites werden voraussichtlich weniger Traffic erzielen, da Nutzende ihre Antwort bereits in den SERPs bekommen. Dadurch sind sie nicht mehr darauf angewiesen, sich durch verschiedene Websites zu klicken, um Informationen zu einem Thema zu erhalten.
Platzierung: Die AI Overviews werden ganz oben in den SERPs angezeigt. Das bedeutet, dass sich organische sowie teilweise auch bezahlte Anzeigen nach unten verschieben. Die Sichtbarkeit von Websites wird tendenziell abnehmen.
Erscheinungsbild: Die Übersichten sind durchschnittlich 1764 Pixel lang. Dies verschiebt organische Suchergebnisse um mehr als 140% nach unten. Es wird davon ausgegangen, dass einige Nutzende nicht nach weiter unten scrollen, um sich die Websites in den SERPs anzuschauen.

Fazit

Vor allem Suchende können von dem AI Overview-Feature von Google profitieren, da es ihnen erlaubt, innerhalb kürzester Zeit wichtige Informationen zu einem Thema zu beziehen. Doch das Feature ist auch mit Risiken verbunden: So stellen Desinformation und Missverständnisse Risiken seitens der Suchenden dar. Auf der Seite der Websitebetreibenden steht zunehmend das Risiko, eine Menge Traffic und Sichtweite an ein KI-basiertes Feature zu verlieren.

Webseitenbetreibende fürchten die Konsequenzen, die die KI-generierten Übersichten haben können und stehen dem Feature dementsprechend überwiegend kritisch entgegen.

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

Google März 2024 Core Update fertig ausgerollt

Das bisher längste Google Core Update in der Geschichte ist durch und fertig ausgerollt. Der Zeitraum bis zum fertigen Ausrollen hat stolze 45 gedauert. Interessant dabei: Google hat erst nach 52 Tagen offiziell die Fertigstellung verkündet. Was dahinter steckt und was jetzt zu tun ist, erfährst Du in dieser News.

Google Web-Filter: Zurück zum klassischen SEO?

Google hat den neuen “Web”-Filter eingeführt, der Suchenden bei Aktivierung nur noch textbasierte Links in den SERPs anzeigen soll. In diesem Beitrag erklären wir, was das bedeutet und wägen ab, inwiefern dies eine Rückkehr zum “klassischen SEO” erlaubt.