ChatGPT Rivale SparDesk aus China
Das chinesische Unternehmen iFlytek hat den neuen ChatGPT Rivalen SparDesk aus China vorgestellt.

Das chinesische Spracherkennungsunternehmen iFlytek stellte kürzlich seinen Chatbot “SparkDesk” auf einer öffentlichen Veranstaltung vor. Liu Qingfeng, der Vorstandsvorsitzende, präsentierte den ChatGPT-Rivalen für den Einsatz in Bildung und Unternehmen. Laut Liu soll SparkDesk “OpenAIs Fähigkeiten im Chinesischen übertreffen und ChatGPTs Standards im Englischen erreichen”.

Bei der Präsentation in Hefei demonstrierte Liu, wie SparkDesk Schulaufsätze bewertete und fiktive Geschichten über Konfuzius’ Teilnahme an den Pekinger Olympischen Spielen verfasste – in chinesischer und englischer Sprache. Zuschauer durften Fragen stellen, so Bloomberg und China Daily.

Liu betonte, dass generative KI-Technologie ebenso wichtig sei wie die Erfindung von PCs oder des Internets: “Wir müssen unser Bestes geben, um von ChatGPT zu lernen und es sogar zu übertreffen.” iFlyteks Bemühungen kommen, nachdem China kürzlich einen Entwurf für Richtlinien zur Sicherheitsüberprüfung von generativen KI-Diensten veröffentlicht hat, der auch “wahrheitsgetreue und genaue” KI-Modelle fordert.

Allerdings gibt es Bedenken hinsichtlich der langfristigen Versorgung chinesischer Unternehmen mit High-End-Chips, die für umfangreiche Sprachmodelle benötigt werden. iFlytek steht auf der schwarzen Liste der US-Regierung und hat seit 2019 eingeschränkten Zugang zu US-Komponenten wegen Verstößen gegen US-außenpolitische Interessen im Zusammenhang mit der Überwachung der Uiguren.

iFlytek ist ein chinesisches KI-Unternehmen, das sich auf Spracherkennung, Sprachverarbeitung, maschinelle Übersetzung und Data-Mining mit Deep Learning spezialisiert hat. 2017 war es rund 12 Milliarden Dollar wert, und die “iFlytek Input”-App, die auch Chinesisch in Englisch übersetzen kann, wurde von 500 Millionen Nutzern verwendet. Mit SparkDesk konkurriert iFlytek in China mit Baidus Ernie und Alibabas Tongyi Qianwen.

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

Neue Google Updates? Schwankungen in SERPs

Seit einigen Wochen unterliegen die Rankings von Websites ständig starken Schwankungen. Einige SEO-Experten spekulieren nun, ob den Schwankungen weitere Google Updates zugrunde liegen könnten.

Keine Google Indexierung bei mobil unzugänglichen Websites ab Juli

Ab Juli werden Websites, die mit Mobilgeräten nicht zugänglich sind, nicht mehr bei Google indexiert. Wie Du sicherstellst, dass deine Websites weiterhin von Google indexiert werden, haben wir Dir im Folgenden zusammengefasst.

Juni 2024 Spam-Update im Google Search Status Dashboard

Es gibt Neuigkeiten für Suchmaschinenoptimierer: Google hat am 20. Juni 2024 offiziell ein neues Spam-Update im Google Search Status Dashboard veröffentlicht. Wer bisher sauberes SEO gemacht hat, den dürfte das nicht wirklich beunruhigen, denn Google versucht hier wirklich Herr über die massive Spamflut zu werden.

Action-URLs blockieren: Mit robots.txt SEO verbessern

Google-Analyst Gary Illyes erinnert an die Bedeutung von robots.txt für SEO. Er macht Handlungsvorschläge, mit denen SEO verbessert werden kann.