pinterest q1 quartalsbericht
Der jüngste Quartalsbericht von Pinterest zeigt stetiges Wachstum der sozialen Plattform.

Pinterest präsentiert neue Zahlen im jüngsten Quartalsbericht für die Shareholder: mehr User und höhere Umsätze konnte die Plattform im Vergleich zum Vorjahr erzielen.

Anstieg der Nutzerzahlen

Zunächst zu den Nutzern: Pinterest hat 478 Millionen monatlich aktive Nutzer erlangt, was einen Anstieg um 30 % im Vergleich zum Vorjahr darstellt. Damit ist die Nutzung von Pinterest höher als die von Twitter, LinkedIn und Reddit und wird derzeit nur noch Fcebook/Instagram und TikTok übertroffen. Im Jahr 2020 war der Prozentsatz des Nutzeranstiegs allerdings noch etwas höher.

Auch der durchschnittliche Umsatz pro User ist im Jahr 2020 weltweit um 34 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen:

$485.000.000 Gesamtumsatz

In Bezug auf den Gesamtumsatz meldete Pinterest einen Anstieg um 78 % auf 485 Mio. US-Dollar, der größtenteils auf die “gestiegene Nachfrage von mittelgroßen und kleinen Werbetreibenden” sowie auf die Expansion in internationale Märkte zurückzuführen ist.

Das ist ein starkes Ergebnis, das die kontinuierliche Entwicklung von Pinterest als wichtige Shopping-Plattform beweist.

Internationale Expansion

“We intend to grow our headcount further, in particular to support our international expansion efforts.”

Pinterest Q1 Bericht

Pinterest plant die weitere Expansion weltweit und möchte mithilfe von fortschrittlicheren In-Stream-Produkt-Match- und Shopping-Optionen in neue Regionen vordringt. Das internationale Geschäft sei “in Q1 sehr schnell gewachsen und macht zum ersten Mal fast 20% des Gesamtumsatzes aus”. Unter anderem hatte Pinterest in vergangener Zeit Anzeigen in Brasilien eingeführt und plant, in diesem Jahr in weitere lateinamerikanische Länder zu expandieren.

Pinterest profitiert durch E-Commerce-Wachstum

Die Pandemie-bedingt Verlagerung auf E-Commerce hat Pinterest einen deutlichen Schub beschert. In Zeiten von Lockdown ersetzen Bilder-fokussierte Apps wie eben Pinterest regelmäßige Besuche in Einkaufszentren oder lokalen Geschäften. Die Plattform eignet sich sehr gut, um Produkte zu entdecken und Inspiration zu finden. Abzuwarten bleibt, wie sich das Wachstum nach der Wiedereröffnung von physischen Geschäften entwickeln wird.

Ziel ist laut Angaben von Pinterest die Etablierung als eigenständige E-Commerce-Plattform.

“Based on what we’ve observed in the U.S. recently, we believe that post-COVID shopping engagement could be more resilient than overall engagement. It isn’t enough for Pinners to be able to find inspiring products and services on our platform. We must also make it easy for them to buy the products that bring their dreams to life. To that end, we plan to begin testing seamless on-platform transactions later this year.”

Pinterest Q1 Bericht
Schreibe einen Kommentar

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

Google März 2024 Core Update fertig ausgerollt

Das bisher längste Google Core Update in der Geschichte ist durch und fertig ausgerollt. Der Zeitraum bis zum fertigen Ausrollen hat stolze 45 gedauert. Interessant dabei: Google hat erst nach 52 Tagen offiziell die Fertigstellung verkündet. Was dahinter steckt und was jetzt zu tun ist, erfährst Du in dieser News.

AI Overviews bei Google: Auswirkungen auf SEO

Das Feature der AI Overviews wird aktuell für Internetnutzende immer relevanter. Wir haben zusammengestellt, welche Auswirkungen AI Overviews auf SEO haben können.

Google Web-Filter: Zurück zum klassischen SEO?

Google hat den neuen “Web”-Filter eingeführt, der Suchenden bei Aktivierung nur noch textbasierte Links in den SERPs anzeigen soll. In diesem Beitrag erklären wir, was das bedeutet und wägen ab, inwiefern dies eine Rückkehr zum “klassischen SEO” erlaubt.