Trumps Twitter Account wurde gesperrt
Donald Trump, seines Zeichens scheidender US-Präsident, hat Twitter während seiner gesamten Amtszeit genutzt, um immer wieder Falschnachrichten, Hass und persönliche Sentiments unter seinen über 80 Millionen Followern zu streuen.

Jetzt war das Maß endlich voll: im Rahmen der gewalttätigen Proteste und des Einmarsches von Trump-Anhängern in das weiße Haus, haben sowohl Twitter, als auch Facebook die Social Media Accounts des scheidenden Präsidenten Donald Trump temporär gesperrt.

Er hatte im Laufe der letzten 48 Stunden immer wieder Gewalt schürende Botschaften veröffentlicht und seine dortige Reichweite bei 80 Millionen Followern genutzt. Damit ist jetzt Schluss: die temporäre Sperre des Accounts ist zunächst auf 12 Stunden begrenzt, allerdings nur sofern Trump die Tweets wieder löscht. Ansonsten droht eine dauerhafte Sperrung und Löschung. Facebook hat das Konto des POTUS sogar für 24 Stunden eingefroren.

Trump hatte über seine Social Media Kanäle immer wieder zu mehr Protest aufgefordert, was schlussendlich auch maßgeblich zu den aktuellen Ausschreitungen geführt haben dürfte.

Laut Twitter habe Trump mit 3 seiner Tweets massiv gegen die Richtlinien der Plattform verstoßen. Twitter hat außerdem angekündigt, in Zukunft radikaler gegen Hetze und Hass-Tweets vorzugehen.

Die Netzgemeinde amüsiert sich inzwischen über den Vorfall:

Schreibe einen Kommentar

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

Neue Google Updates? Schwankungen in SERPs

Seit einigen Wochen unterliegen die Rankings von Websites ständig starken Schwankungen. Einige SEO-Experten spekulieren nun, ob den Schwankungen weitere Google Updates zugrunde liegen könnten.

Keine Google Indexierung bei mobil unzugänglichen Websites ab Juli

Ab Juli werden Websites, die mit Mobilgeräten nicht zugänglich sind, nicht mehr bei Google indexiert. Wie Du sicherstellst, dass deine Websites weiterhin von Google indexiert werden, haben wir Dir im Folgenden zusammengefasst.

Juni 2024 Spam-Update im Google Search Status Dashboard

Es gibt Neuigkeiten für Suchmaschinenoptimierer: Google hat am 20. Juni 2024 offiziell ein neues Spam-Update im Google Search Status Dashboard veröffentlicht. Wer bisher sauberes SEO gemacht hat, den dürfte das nicht wirklich beunruhigen, denn Google versucht hier wirklich Herr über die massive Spamflut zu werden.

Action-URLs blockieren: Mit robots.txt SEO verbessern

Google-Analyst Gary Illyes erinnert an die Bedeutung von robots.txt für SEO. Er macht Handlungsvorschläge, mit denen SEO verbessert werden kann.