Neue Updates von Threads sollen das Benutzererlebnis erhöhen und Twitter in die Knie zwingen.

Inmitten der Verwirrung um das plötzliche Rebranding von Twitter versucht Meta, eine neue Welle von Twitter-Nutzern zu gewinnen, die bereit sind, etwas Neues auszuprobieren. Dazu führt das Unternehmen neue Funktionen für Threads ein, die die App der traditionellen Twitter-Erfahrung näher bringen sollen.

Neuer “Following”-Feed als wichtigste Neuerung

Die bedeutendste Neuerung ist ein neuer ‘Following’-Feed, zusätzlich zum Hauptfeed “For you”, der empfohlenen und abonnierten Inhalten. Mit dieser neuen Funktion können Threads-Nutzer ausschließlich Inhalte von Profilen sehen, denen sie in der App folgen

Die Probleme bei der Einführung von Threads und ihre Lösung

Bei der Markteinführung von Threads fehlte der “Following”-Feed, was dazu führte, dass Nutzer durch einen Strom von Konten blättern mussten, die ihnen unbekannt waren. Dies schreckte viele ab, insbesondere aufgrund der ungewöhnlichen Empfehlungen, die sie erhielten. Nun bietet Threads den Nutzern mehr Kontrolle über die angezeigten Inhalte, was die App Twitter-ähnlicher macht und wahrscheinlich das Engagement und die Interaktion innerhalb der App steigern wird.

Mögliche Auswirkungen auf die Betrachtungsmetriken

Die neue Funktion könnte jedoch dazu führen, dass die Betrachtungsmetriken von Threads sinken, da mehr Nutzer zum “Following”-Feed zurückkehren und dadurch weniger Inhalte von Konten sehen, denen sie nicht folgen. Dies könnte auch der Grund sein, warum Meta diese Funktion nicht als Standardoption angeboten hat. Man muss auf das Threads-Logo oben im Hauptfeed tippen, um die beiden Tabs zu sehen, und kann dann zu jedem wechseln.

“Following”-Feed und Übersetzungsfunktion verbessern das Nutzererlebnis

Der “Following”-Feed ist eine wichtige Neuerung, die sicherlich dazu beitragen wird, das Nutzererlebnis in Threads zu verbessern. Zusätzlich dazu bietet Threads jetzt auch Post-Übersetzungen an. Posts in Threads werden jetzt automatisch basierend auf der Sprache, in der sie geschrieben wurden, und den Spracheinstellungen der Person, die sie ansieht, übersetzt. Nutzer können Beiträge auch in andere Sprachen übersetzen, indem sie den Übersetzungsbutton am unteren rechten Rand des Beitrags tippen.

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

Google März 2024 Core Update fertig ausgerollt

Das bisher längste Google Core Update in der Geschichte ist durch und fertig ausgerollt. Der Zeitraum bis zum fertigen Ausrollen hat stolze 45 gedauert. Interessant dabei: Google hat erst nach 52 Tagen offiziell die Fertigstellung verkündet. Was dahinter steckt und was jetzt zu tun ist, erfährst Du in dieser News.

AI Overviews bei Google: Auswirkungen auf SEO

Das Feature der AI Overviews wird aktuell für Internetnutzende immer relevanter. Wir haben zusammengestellt, welche Auswirkungen AI Overviews auf SEO haben können.

Google Web-Filter: Zurück zum klassischen SEO?

Google hat den neuen “Web”-Filter eingeführt, der Suchenden bei Aktivierung nur noch textbasierte Links in den SERPs anzeigen soll. In diesem Beitrag erklären wir, was das bedeutet und wägen ab, inwiefern dies eine Rückkehr zum “klassischen SEO” erlaubt.