Skillshop 2023: Google Ads führt strengere Prüfungsbedingungen ein
Die neuen Anforderungen für die Zertifizierung von Google Ads für die Bildungsplattform Skillshop stehen bei Marketern deutlich in der Kritik.

Neue Prüfungsrichtlinien für Google Ads Zertifizierungen

Google Ads hat kürzlich strengere Anforderungen für den Zugang zu seinen professionellen Zertifizierungen auf der Bildungsplattform Skillshop bekannt gegeben. Diese Änderungen sind im Zuge der Einführung von drei neuen professionellen Zertifizierungen erfolgt.

Voraussetzungen für die Prüfungsteilnahme

Bevor Marketer eine der neuen Prüfungen in Angriff nehmen können, müssen sie diverse Voraussetzungen erfüllen.

Dazu gehören:

  • Vorlage eines Fotos eines Lichtbildausweises.
  • Ein aktuelles Gesichtsfoto.
  • Ein Video der Umgebung, in der die Prüfung durchgeführt wird.

Verschärfte Überwachung während der Prüfung

Zusätzlich zu den genannten Voraussetzungen hat Google angekündigt, dass während der Prüfungen ein Prüfer die Aktivitäten der Teilnehmer mittels Webcam und Bildschirmfreigabe-Software in Echtzeit überwachen wird. Bei unzulässigem Verhalten wird die Prüfung unterbrochen.

Zu den Prüfungsrichtlinien gehören unter anderem:

  • Keine offenen Bücher.
  • Keine Notizen.
  • Keine Pausen.
  • Kein Taschenrechner, außer dem in der Prüfungssoftware integrierten.
  • Keine Kopfhörer.
  • Keine Hüte.
  • Prüfung in einem öffentlichen Bereich ist erlaubt, solange keine Personen im Hintergrund zu sehen sind.
  • Mäßige Hintergrundgeräusche sind zulässig.

Kritik aus der PPC-Branche

Die neuen Anforderungen von Google haben in der PPC-Branche für Aufsehen gesorgt. Viele Experten, darunter Melissa L. Mackey, Direktorin für bezahlte Suche, und Fraser Andrews, Leiter der globalen bezahlten Suche, haben ihre Bedenken und Kritik geäußert. Michael Costin, Gründer der digitalen Marketingagentur Local Digital, kritisierte Google scharf für die neuen Anforderungen und warf dem Unternehmen vor, die Gebote zu manipulieren.

Warum diese Änderungen und was kommt als Nächstes?

Google hat diese strengeren Kriterien im Zuge der Einführung von drei neuen professionellen Zertifizierungen auf Skillshop eingeführt. Ausgewählte Partner haben die Möglichkeit, sich bis zum 31. Dezember 2023 kostenlos für die Prüfungen in den Bereichen Display, Search und Video anzumelden. Ab dem nächsten Jahr werden jedoch Gebühren für die Prüfungen erhoben.

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

Neue Google Updates? Schwankungen in SERPs

Seit einigen Wochen unterliegen die Rankings von Websites ständig starken Schwankungen. Einige SEO-Experten spekulieren nun, ob den Schwankungen weitere Google Updates zugrunde liegen könnten.

Keine Google Indexierung bei mobil unzugänglichen Websites ab Juli

Ab Juli werden Websites, die mit Mobilgeräten nicht zugänglich sind, nicht mehr bei Google indexiert. Wie Du sicherstellst, dass deine Websites weiterhin von Google indexiert werden, haben wir Dir im Folgenden zusammengefasst.

Juni 2024 Spam-Update im Google Search Status Dashboard

Es gibt Neuigkeiten für Suchmaschinenoptimierer: Google hat am 20. Juni 2024 offiziell ein neues Spam-Update im Google Search Status Dashboard veröffentlicht. Wer bisher sauberes SEO gemacht hat, den dürfte das nicht wirklich beunruhigen, denn Google versucht hier wirklich Herr über die massive Spamflut zu werden.

Action-URLs blockieren: Mit robots.txt SEO verbessern

Google-Analyst Gary Illyes erinnert an die Bedeutung von robots.txt für SEO. Er macht Handlungsvorschläge, mit denen SEO verbessert werden kann.