Google empfiehlt, Bild_URLs nicht zu ändern.
Google empfiehlt, Bild-URLs nicht zu ändern, sondern wenn möglich auch im Rahmen von SEO-Maßnahmen nur zu verkleinern, aber die URLs beizubehalten.

Es ist offiziell: Die Google-Mitarbeiter werden erst im September wieder ins Büro zurückkehren.

Und wenn sie es tun, werden sie vielleicht nicht fünf Tage die Woche dort arbeiten, um Ansteckungsrisiken zu minimieren.

In einer E-Mail an die Mitarbeiter sagte CEO Sundar Pichai, dass das Unternehmen die Idee einer flexiblen Arbeitswoche testen wird, bei der die Mitarbeiter mindestens drei Tage in der Woche im Büro für die Zusammenarbeit und den Rest der Zeit zu Hause arbeiten würden.

Im Sommer teilte das Unternehmen seinen Mitarbeitern zunächst mit, dass sie bis Juli 2021 von zu Hause aus arbeiten können.

Google ist mit seinem Ansatz für flexible Arbeitszeiten nicht allein. Im Oktober kündigte Dropbox Pläne an, “virtual first” zu werden. Das bedeutet, dass die fast 3.000 Mitarbeiter des Unternehmens weiterhin die meiste Zeit von zu Hause aus arbeiten werden, aber gelegentlich ins Büro gehen werden, um dort gemeinsam zu arbeiten und das Team zu stärken. Um dies zu erleichtern, wird das Unternehmen seine Büros umgestalten und sie in sogenannte “Dropbox Studios” verwandeln.

Facebook-CEO Mark Zuckerberg sagte im Mai, dass in den nächsten fünf bis zehn Jahren bis zu 50 % der Mitarbeiter des Unternehmens aus der Ferne arbeiten könnten. Auch Twitter hatte bereits angekündigt, dass Mitarbeiter auf eigenen Wunsch auch dauerhaft von zu Hause aus arbeiten können.

Schreibe einen Kommentar

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

Neue Google Updates? Schwankungen in SERPs

Seit einigen Wochen unterliegen die Rankings von Websites ständig starken Schwankungen. Einige SEO-Experten spekulieren nun, ob den Schwankungen weitere Google Updates zugrunde liegen könnten.

Keine Google Indexierung bei mobil unzugänglichen Websites ab Juli

Ab Juli werden Websites, die mit Mobilgeräten nicht zugänglich sind, nicht mehr bei Google indexiert. Wie Du sicherstellst, dass deine Websites weiterhin von Google indexiert werden, haben wir Dir im Folgenden zusammengefasst.

Juni 2024 Spam-Update im Google Search Status Dashboard

Es gibt Neuigkeiten für Suchmaschinenoptimierer: Google hat am 20. Juni 2024 offiziell ein neues Spam-Update im Google Search Status Dashboard veröffentlicht. Wer bisher sauberes SEO gemacht hat, den dürfte das nicht wirklich beunruhigen, denn Google versucht hier wirklich Herr über die massive Spamflut zu werden.

Action-URLs blockieren: Mit robots.txt SEO verbessern

Google-Analyst Gary Illyes erinnert an die Bedeutung von robots.txt für SEO. Er macht Handlungsvorschläge, mit denen SEO verbessert werden kann.