Google-Insider gibt Aufschluss über Noindex-Einsatz bei Sitelinks
John Mueller hat in einer Diskussion auf Reddit über das Noindex-Tag in Bezug auf Sitelinks Stellung genommen und seine Meinung darüber geäußert.

In einer jüngsten Diskussion auf der Plattform Reddit hat John Mueller, ein bekanntes Gesicht von Google, Licht ins Dunkel gebracht, was die Nutzung des Noindex-Tags zur Steuerung von Sitelinks in den Suchergebnissen betrifft. Für diejenigen, die mit dem Begriff nicht vertraut sind: Sitelinks sind die zusätzlichen Links unter dem Hauptlink einer Webseite, die in den Google-Suchergebnissen erscheinen, insbesondere wenn nach einem spezifischen Domain-Namen oder einer URL gesucht wird.

Die Diskussion wurde von einem Nutzer angestoßen, der wissen wollte, ob er das Noindex-Tag verwenden sollte, um eine bestimmte Seite – in diesem Fall die eines Immobilienmaklers – aus den Sitelinks seiner Hauptwebsite zu entfernen. Seiner Meinung nach gäbe es geeignetere Seiten, wie beispielsweise die “Über uns”-Seite, die in den Sitelinks präsentiert werden sollten.

John Muellers Stellungnahme zum Noindex-Tag

In seiner Antwort erklärte Mueller, dass durch das Setzen des Noindex-Tags auf eine Seite, Google diese wahrscheinlich während der Dauer des gesetzten Tags aus den Suchergebnissen entfernen wird. Wird das Tag später entfernt, kehrt die Seite zu ihrem ursprünglichen Zustand in den Suchergebnissen zurück. Er machte jedoch deutlich, dass ein Noindex-Tag nicht als Indikator für die Relevanz oder Qualität einer Seite dient. Es beeinflusst lediglich die Indizierung, nicht das Ranking.

Googles offizielle Empfehlung zum Noindex-Tag

Das Noindex-Meta-Tag dient dazu, Suchmaschinen anzuweisen, eine bestimmte Seite nicht zu indexieren. Interessanterweise ist dies genau die Methode, die Google selbst empfiehlt, wenn man eine Seite aus den Sitelinks entfernen möchte. In Googles offizieller Dokumentation zu Sitelinks wird geraten, entweder die betreffende Seite komplett von der Website zu entfernen oder das Noindex-Tag zu verwenden.

Die Unterscheidung zwischen Indexierung und Ranking

Ein zentraler Punkt, der in dieser Diskussion hervorgehoben wurde, ist die Trennung zwischen Indexierung und Ranking. Während der Indexierungsprozess, durchgeführt vom Googlebot, das Internet durchsucht und Inhalte für den Google-Index sammelt, bestimmt die Ranking-Engine die Reihenfolge, in der diese Seiten in den Suchergebnissen präsentiert werden.

Um unerwünschte Seiten aus den Sitelinks herauszuhalten, gibt Google einige Tipps. Dazu gehören klare und relevante Seitentitel, eine gut strukturierte Website und das Vermeiden von redundanten Inhalten. Es ist auch möglich, dass Google eine Seite in den Sitelinks hervorhebt, weil sie besonders häufig von Nutzern gesucht wird.

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

Neue Google Updates? Schwankungen in SERPs

Seit einigen Wochen unterliegen die Rankings von Websites ständig starken Schwankungen. Einige SEO-Experten spekulieren nun, ob den Schwankungen weitere Google Updates zugrunde liegen könnten.

Keine Google Indexierung bei mobil unzugänglichen Websites ab Juli

Ab Juli werden Websites, die mit Mobilgeräten nicht zugänglich sind, nicht mehr bei Google indexiert. Wie Du sicherstellst, dass deine Websites weiterhin von Google indexiert werden, haben wir Dir im Folgenden zusammengefasst.

Juni 2024 Spam-Update im Google Search Status Dashboard

Es gibt Neuigkeiten für Suchmaschinenoptimierer: Google hat am 20. Juni 2024 offiziell ein neues Spam-Update im Google Search Status Dashboard veröffentlicht. Wer bisher sauberes SEO gemacht hat, den dürfte das nicht wirklich beunruhigen, denn Google versucht hier wirklich Herr über die massive Spamflut zu werden.

Action-URLs blockieren: Mit robots.txt SEO verbessern

Google-Analyst Gary Illyes erinnert an die Bedeutung von robots.txt für SEO. Er macht Handlungsvorschläge, mit denen SEO verbessert werden kann.