Google Core-Udpate März 2024
Google Core-Udpate März 2024: neues Spam-Update wird in den kommende Wochen ausgerollt

Nachdem das letzte Core-Update Ende November 2023 nun bereits mehrere Monate zurückliegt, hat Google nun offiziell eine weitere Iterationsstufe angekündigt: das Google Core-Update März 2024 hat ein klares Ziel. Die aktuelle Problematik mit Spam- und KI-generierten Seiten in den SERPs soll aktiver bekämpft werden. Google will damit wenig hilfreiche Inhalte um 40% reduzieren.

Elizabeth Tucker, Director of Product, Search at Google, told Search Engine Land that the update will help reduce unhelpful content in Google Search by 40%.
Quelle: Searchengineland.com
Tweet

Schon seit geraumer Zeit beklagen sich viele SEO-Insider, dass die Qualität der Suchergebnisse stark nachgelassen hat. Der Grund dafür: zu viele Spam-Seiten und eine massive Schwemme von AI-generierten Inhalten in den SERPs. Auch eine deutsche Studie zur Qualität der Suchergebnisse kommt zum selben Schluss. Das Google Search Quality Team hat sich das zu Herzen genommen und will mit dem aktuellen Core Update dagegen ankämpfen.

Offizielle Ankündigung des März 2024 Core-Updates

Google hat dazu nun eine aktuelle URL zur Verfügung gestellt, auf der man weitere und detaillierte Informationen finden kann: https://developers.google.com/search/blog/2024/03/core-update-spam-policies

Parallel dazu wurden auch die Spam-Policies aktualisiert und einige Punkte darin stärker betont und verdeutlicht.

Today we announced the March 2024 core update. This is designed to improve the quality of Search by showing less content that feels like it was made to attract clicks, and more content that people find useful. We also shared that we have new spam policies to better handle the practices that can negatively impact Google’s search results. In this post, we’ll go into more detail for creators about both the update and the spam policies.
Quelle: Google Search Central Blog
Tweet

Insights in das März 2024 Core-Udpate

Für Webseitenbetreiber und Suchmaschinen-Experten ist es immer extrem wichtig zu erkennen, was Google im Rahmen von Updates konkret tut bzw. welche Faktoren dazu kommen oder neu gewichtet werden. In der Mitteilung zum aktuellen Core-Update sind vergleichsweise viele wichtige Informationen enthalten, obwohl sich Google sonst in der Kommunikation eher zurückhält.

Zusammenfassung der wichtigsten Punkte aus der offiziellen Google-Mitteilung

Das März 2024 Core Update ist komplexer, als alles was wir bisher gesehen haben.
Im Rahmen dieses Updates werden verschiedene Core-Systeme gleichzeitig geupdated.
Auch jetzt ist HCU (helpful content update) ein wichtiger Teil. Laut Google wurde ein neuer Meilenstein in der Erkennung von hilfreichem Content gesetzt.
Durch die Komplexität wird es zu erheblicheren Rankingschwankungen kommen als sonst bei Core-Updates.
Da so viele Core-Systeme gleichzeitig geupdated werden, kann die Fertigstellung des Updates bis zu einem Monat dauern.
Content-Creators, Webseitenbetreiber und SEOs können aktuell nichts tun, um den Auswirkungen des Core-Updates entgegenzuwirken.
Webseiten, die starke Rankingverluste erleiden sollen sich auf Inhaltsqualität fokussieren und den Content hinsichtlich der Helpful Content Guidelines challengen.
There’s nothing new or special that creators need to do for this update as long as they’ve been making satisfying content meant for people. For those that might not be ranking as well, we strongly encourage reading our creating helpful, reliable, people-first content help page.
Quelle: Google Webmaster Central
Tweet

Googles neue Spam-Policy

Die Google Spam-Policies gibt es schon lange, allerdings wurden die Richtlinien jetzt um 3 Punkte ergänzt:

Expired Domain Abuse: Die Nutzung der Linksignale und der Authorität von gelöschten Domains ist eine uralte SEO-Taktik. Und dass diese Methode immer noch funktioniert (hat), beweist die explizite Erwähnung in den neuen ergänzten Spam-Richtlinien.
Scaled Content Abuse: Contentproduktion war vor dem Aufkommen von kostenlosen und skalierbaren AI-Tools eher kosten- und zeitintensiv. Mit ChatGPT, Jasper, Neuroflash & Co sind Webseitenbetreiber aber in der Lage den Content-Output expontentiell zu erhöhen. Für Google natürlich ein Problem, dem jetzt ein Ende gesetzt werden soll.
Site Reputation Abuse: Im Prinzip geht es hier wieder um das alte Thema Linkbuilding bzw. Linkkauf. Auch hier gibt Google nun indirekt zu, dass man mit Linkaufbau bessere Rankings erzielen kann. Vor allem dann, wenn die linkgebende Seite eine gute “Reputation” (aka ein starkes Linkprofik) besitzt.
Our spam policies page lists some illustrative examples of what is and isn’t site reputation abuse. Such content needs to be blocked from Google Search to avoid violating our spam policies. To allow time for site owners to prepare for this change, this new policy will take effect starting May 5, 2024.
Quelle: Google Webmaster Central
Tweet

In den aktualisierten Spam-Policies wird es übrigens neuerdings auch konkrete Beispiele geben, was “Reputation Abuse” überhaupt ist. Und hier räumt Google den Webmastern übrigens Zeit zum Handeln ein. Die neuen Faktoren greifen offiziell erst ab 05.05.2024. Branchen-Kenner und SEO-Insider sehen hier allerdings eher einen “false-positive”-Test: Panikmache, um Webmaster dazu zu bringen ihre Quellen aufzudecken um Muster zu erzeugen, aus denen die KI dann lernen kann bzw. Vermutungen bestätigt bekommt.

Google Search Status Dashboard

Im Google Search Status Dashboard ist das März 2024 Core-Update bereits hinterlegt. Interessant hier: Google trennt das “Core-Update” und das “Spam-Update”. Wir haben es also mal wieder mit 2 parallel-Updates zu tun.

Google wird übriugens wie gehabt auch die Fertigstellung im Search Status Update verkünden. Wer ab und zu ein Auge darauf werfen möchte, kann das hier tun:

erstes Fazit zum aktuellen Google Core Update

Wer bisher sauber gearbeitet hat und sich an die Google-Guidelines hält, hat wenig zu befürchten, sondern eher viele Chancen auf bessere Rankings, weil entsprechend viele (spammige) Konkurrenz-Seiten nun aussortiert werden. Grenzfälle wird es aber immer geben: Auch wenn Du meinst alles richtig gemacht zu haben, kannst Du jederzeit Update-Opfer werden. Google gibt Dir nie eine Rankinggarantie und oft sind es kleine Faux-Pas, die eine Steigerung der Sichtbarkeit verhindern. SEO wird komplexer, vor allem weil wir nun stärker gewichtete Qualitäts- und Nutzersignale haben, die sich teilwiese nur schwer analysieren und mangels Daten auch nicht benchmarken lassen. Hier sollte man auch mal wieder die Gatekeeper-Stellung und das quasi-Monopol von Google hinterfragen, denn am Ende entscheidet wie so oft alleine Google, was gut und was schlecht ist.

Es wird auf jeden Fall ein sehr spannender März werden, denn ein Rollout von bis zu 4 Wochen, haben wir eigentlich noch nie gehabt. Das werden wieder intensive Diskussionen über den Impact von einzelnen SEO-Maßnahmen bei zeitgleichen Updates. Challenge accepted!

Weitere Artikel zum Thema “Core-Updates”:

November 2023 Core-Update
August 2023 Core-Update
März 2023 Core-Update

jetzt den contentking.de Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

das könnte Dich ebenfalls interessieren

Juni 2024 Spam-Update im Google Search Status Dashboard

Es gibt Neuigkeiten für Suchmaschinenoptimierer: Google hat am 20. Juni 2024 offiziell ein neues Spam-Update im Google Search Status Dashboard veröffentlicht. Wer bisher sauberes SEO gemacht hat, den dürfte das nicht wirklich beunruhigen, denn Google versucht hier wirklich Herr über die massive Spamflut zu werden.

AI Overviews deaktivieren: laut Google nicht möglich

In einem Forum-Beitrag äußert sich Google zu FAQs über AI Overviews. Google hält unter anderem fest, dass es nicht möglich ist, AI Overviews zu deaktivieren.

Endloses Scrollen bei Google vorbei: Ende der SERPs wieder da

Das endlose Scrollen bei Google wurde nun eingestellt. Wie sich diese Änderung auf das Online-Marketing auswirkt, haben wir in dieser News zusammengefasst.

Best Practices für Bilder-SEO: Google veröffentlicht Update

Google hat ein Update zu den Best Practices für Bilder-SEO vorgenommen, das sich explizit auf den Abschnitt “HTML-Bildelemente zum Einbetten von Bildern verwenden” bezieht. Auch wenn das Update relativ unbedeutend scheint, ist es wichtig jede noch so kleine Änderung zu verstehen. So lässt sich deine Website effektiver optimieren, um auf dem Radar von Google zu bleiben. Gagan Ghotra berichtet in einem Beitrag auf X als erstes über das Update.